Ravioli mit Frischkäse

Ravioli gehören zu den schönsten Dingen, die sich mit selbstgemachtem Nudelteig machen lassen. Wird der schön dünn ausgerollt, verbindet er in bissfester Zartheit sein würziges Innen mit dem saucigem Außen. Hier geht’s zum das Rezept für hausgemachte Pasta, unten lest Ihr, wie daraus schnell Ravioli werden.

Gefüllt werden die Ravioli mit einer Creme aus Frischkäse – hier Ziegenfrischkäse, Ricotta oder fester Quark gehen auch – und Kräutern. Wir haben die Version gewählt, bei der die Füllung zwischen zwei Nudelblättern kommt und die dann mit einem Glas oder runden Ausstecher zu runden Nudeltaschen ausgestochen werden. (Angedrückte Markierungen auf dem unteren Nudelblatt helfen beim genauen Setzen der Füllung.)

Diese Ravioli sind so fein und würzig zugleich, dass schon ein paar in Butter gebratene feste Kräuter reichen, um sie perfekt zu machen. Hier haben wir zum Salbei aus dem Schulkräuterbeet noch ein paar Lauchzwiebeln dazu genommen und die Ravioli darin geschwenkt. Parmesan drüber und genießen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.