Bavarian Burger

Wir nennen diesen Burger bayrisch, weil in ihm ein Fleischpflanzl steckt statt das übliche Pattie aus reinem Rindfleisch. (Berliner dürfen gerne „Bulette“ und „Berliner Burger“ sagen, usw.) Das macht ihn nicht nur zur echten Mahlzeit, sondern liefert mit den Buns gleich zwei Rezepte, mit denen sich die Mappe füllen und die Prüfung bestreiten lassen.

Und weil die Buns auf Buttermilchbasis eher knusprig als fluffig sind, lassen auch sie sich prima für andere Zubereitungen nutzen.

Dazu kommt dann noch ein schnelles Relish aus Mayo, Gurken und Kräutern plus Salat und Tomate – fertig ist der Burger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.