Fleischpflanzl, Frikadelle, Bulette, Hacksteak

Sag mir, wie Du dein Gehacktes nennst und ich sag Dir, woher Du kommst. Da die Cucina Montesole in Bayern kocht, gilt hier: Fleischpflanzl, was übrigens nichts mit Pflanzen zu tun hat – manche meinen, „Pflanzl“ kommt von „Pfandl“.

Diese hier sind so buttrig, dass es kein Fett mehr in der Pfanne braucht, um sie zu braten. Das hat zwei Gründe: Zum einen werden Zwiebeln und Petersilie in Butter gedünstet, bevor sie ans Hack kommen, was allem mehr Aroma gibt; zum anderen kommt kein altes eingeweichtes Brot zum Binden dazu, sondern ein frisches Buttercroissant. Das klingt weder bayerisch noch german, ist aber eine sehr feine Sache.

Dann wird mit nassen Händen feste geformt und langsam gebraten – fertig sind die Fleischpflanzl, Frikadellen, Buletten, Hacksteaks usw.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.